AGB

1. Vertragsgegenstand

Die YogaRaumOnline GmbH (im Folgenden “YRO”) betreibt das Yoga Online-Portal www.yogaraumonline.de, über das registrierte Nutzer die Möglichkeit haben, Online-Yogakurse abzurufen. Die Verwendung der Grundfunktionen des Portals ist kostenlos. Zusätzliche Funktionen (z.B. Abruf der vollständigen Videos) können nur bei kostenpflichtiger Vollmitgliedschaft genutzt werden, die nach der Registrierung erworben werden kann. Für registrierte Nutzer (“Teilnehmer”) gelten gemeinsam mit den Bestimmungen im Anmeldeformular diese Teilnahmebedingungen.

2. Das YRO-Online-Portal

2.1. Das Online-Portal bietet dem Teilnehmer die Möglichkeit, Videos von Yogakursen abzurufen und von zu Hause aus mitzuüben.

2.2. Aufgrund der technischen Ausgestaltung, insbesondere der Erreichbarkeit des Online-Portals ausschließlich über das Internet, kann es zu Unterbrechungen der Verfügbarkeit und zu Zeiten der Nichterreichbarkeit des Online-Portals kommen, zum Beispiel durch Störungen der öffentlichen Kommunikationsnetze oder Stromausfälle. YRO schuldet die dauernde Erreichbarkeit des Online-Portals nicht. Darüber hinaus ist das Online-Portal während der üblichen Wartungszeiten (zum Beispiel beim Einspielen neuer Software) ganz oder teilweise nicht erreichbar; YRO wird sich aber bemühen, diese Wartungszeiten möglichst auf nutzungsarme Zeiten zu legen.

2.3. Es steht YRO frei, unter Beibehaltung der wesentlichen Funktionen des Online-Portals jederzeit Änderungen, insbesondere Erweiterungen des Online-Portals vorzunehmen. YRO wird dem Teilnehmer erhebliche Änderungen des Online-Portals mindestens einen Monat vor Einführung anzeigen. Bei einer für ihn unzumutbaren Änderung des Online-Portals kann der Teilnehmer den Teilnahmevertrag außerordentlich innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Anzeige zum Zeitpunkt der Einführung der Änderung kündigen.

3. Registrierung

3.1. Für die Teilnahme ist ein Registrierungsantrag durch Ausfüllen des Teilnahmeformulars erforderlich. Personen, die nicht volljährig sind, ist die Registrierung untersagt. Es besteht kein Anspruch auf Registrierung. YRO ist berechtigt, einen Registrierungsantrag abzulehnen. Auf Verlangen sendet der Teilnehmer YRO die Kopie seines Ausweises zu.

3.2. Benutzernamen und Passwörter, die der Teilnehmer für das Online-Portal erhält, wird der Teilnehmer jederzeit sorgfältig verwahren, Dritten nicht bekannt geben und YRO unverzüglich informieren, wenn ein Dritter unbefugt Kenntnis von Passwörtern und Benutzernamen erlangt haben kann. YRO wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben und den Teilnehmer zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.

4. Pflichten des Teilnehmers

4.1. Der Teilnehmer wird den ihm zur Verfügung gestellten Zugang ausschließlich selbst nutzen und keinem Dritten zur Verfügung stellen.

4.2. Der Teilnehmer verpflichtet sich, stets aktuelle, richtige und vollständige Angaben in das Online-Portal einzustellen. Erforderliche Änderungen, insbesondere Aktualisierungen, wird der Teilnehmer unverzüglich vornehmen.

4.3. Dem Teilnehmer ist es ausdrücklich untersagt, Inhalte des Portals zu vervielfältigen, abzuspeichern oder Dritten zugänglich zu machen. Es ist ebenfalls ausdrücklich untersagt, technische Manipulationen vorzunehmen, welche die Erreichbarkeit des Online-Portals nachteilig beeinflussen.

4.4. Dem Teilnehmer ist es ausdrücklich untersagt,

− in das Online-Portal rechts- oder sittenwidrige Informationen einzustellen,

− Daten einzustellen, die einen Virus, einen Trojaner oder ähnliche Schadprogramme enthalten,

− Inhalte einzustellen, die fremde Rechte verletzen

− Kommentare zu veröffentlichen (einschließlich URLs zu fremden Webseiten), die keinen Zusammenhang mit der Teilnahme an Yogakursen haben.

5. Beiträge/Zahlung

5.1. Der von dem Teilnehmer zu bezahlende Monats-, Quartals-, Halbjahres- oder Jahresbeitrag versteht sich inklusive der jeweiligen gesetzlichen Umsatzsteuer. Forderungen von YRO sind ohne Abzug in Euro fällig.

5.2. Die Beiträge sind jeweils im Voraus zu entrichten und werden nach Zurverfügungstellung des Zugangs entweder per Lastschrift eingezogen oder der angegebenen Kreditkarte belastet. Rückbuchungsgebühren aufgrund von Unterdeckungen werden dem Teilnehmer belastet.

6. Sperrung

6.1. Bei einem Verstoß des Teilnehmers gegen seine vertraglichen Pflichten, insbesondere die Pflichten aus Ziff. 4 sowie die Zahlungsverpflichtung aus Ziffer 5 kann YRO den Zugriff auf das Online-Portal ganz oder teilweise, vorläufig oder endgültig unterbrechen (“sperren”). YRO wird bei der Auswahl der Maßnahme die Interessen des Teilnehmers berücksichtigen, insbesondere Art und Umfang der Pflichtverletzung und ein etwaiges Verschulden des Teilnehmers.

6.2. YRO ist darüber hinaus zu einer Sperrung berechtigt, wenn Dritte nachvollziehbar eine Rechtsverletzung – etwa ein Verstoß gegen das Urheberrecht – durch den Teilnehmer darlegen; es muss von YRO nicht geprüft werden, inwieweit die geltend gemachte Rechtsverletzung begründet ist, sondern es obliegt dem Teilnehmer, sich rechtlich zu verteidigen, z.B. durch entsprechendes Vorgehen gegen den Dritten.

6.3. In allen Fällen wird YRO dem Teilnehmer unverzüglich von den getroffenen Maßnahmen informieren und ihm Gelegenheit zur Stellungnahme geben.

7. Laufzeit des Teilnahmevertrages, Kündigung, Änderung der Nutzungsbedingungen

7.1. Die Mindestvertragslaufzeit wird im Rahmen der Anmeldung vereinbart. Der Teilnahmevertrag verlängert sich automatisch jeweils um diese vertraglich vereinbarte Mindestvertragslaufzeit, wenn er nicht mit einer Frist von zwei Wochen zum jeweiligen Vertragsende gekündigt wird. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

7.2. Ein wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung durch YRO liegt insbesondere dann vor, wenn der Teilnehmer gegen seine Pflichten aus Ziff. 4 verstößt.

7.3. Ein wichtiger Grund liegt ebenfalls vor, wenn der Teilnehmer mit einer Zahlung länger als vier Wochen in Verzug ist.

7.4. Mit Beendigung des Teilnahmevertrages werden sämtliche im Online-Portal eingepflegten Inhalte des Teilnehmers gesperrt; die Löschung der Inhalte mit Ausnahme der vom Teilnehmer veröffentlichten Kommentare erfolgt, sobald die Inhalte nicht mehr für YRO zur Geltendmachung und/oder Durchsetzung von Rechten erforderlich sind.

7.5. YRO kann dem Teilnehmer Änderungen dieser Nutzungsbedingungen spätestens zwei Monate vor dem Zeitpunkt ihres beabsichtigten Wirksamwerdens per E-Mail anbieten. Die Zustimmung des Teilnehmers gilt als erteilt, wenn er seine Ablehnung nicht vor dem beabsichtigten Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen angezeigt hat. Auf diese Genehmigungswirkung wird YRO in dem Angebot besonders hinweisen.

8. Schlussbestimmungen

8.1. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Die Schriftform wird auch durch Telefax eingehalten, nicht aber durch E-Mail.

8.2. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder künftig unwirksam oder undurchführbar werden, werden die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt.